Impressum
|
Kontakt
|
Suche
|
Presse
|
Anfahrt
leer

05.02.2010 | Park Bad Hermannsborn erhält eine „Frischzellen-Kur“

Sie gehören zu den zentralen Sehenswürdigkeiten von Bad Driburg und sind in ihrer Bedeutung für die Regeneration der Gäste des Ortes kaum hoch genug einzuschätzen: der Gräfliche Park und der Park Bad Hermannsborn. Sie stehen mittlerweile unter einer Leitung: unter der von Heinz-Josef Bickmann. Der hat in enger Zusammenarbeit mit den vier Gärtnern von Bad Hermannsborn in dem kleineren der beiden Parks bereits sehr viel erreicht.

"Die Strukturen des Gräflichen Parks und des Parks Bad Hermannsborn kann man miteinander vergleichen", beschreibt Heinz-Josef Bickmann. "Es ist uns gelungen die zentralen Sichtachsen wieder freizulegen, sodass man z. B. vom Silberberg Richtung Reelsen heute schon wieder einen wunderschönen Ausblick hat. Die Teichanlagen wurden wieder freigeschnitten, Bachläufe mit Wasserpflanzen umrandet, eine Bocciabahn und ein großes Schachspiel im Rhododendronwäldchen angelegt und insbesondere der Waldbereich hinter der Klinik wurde wieder sehr viel lichter gemacht", berichtet der Gartenexperte.

In diesem Bereich des 18 ha großen Parks von 1925, der hinter dem historischen Hauptgebäude liegt, standen zahlreiche morsche Bäume viel zu dicht gedrängt. Diese wurden gefällt und aus dem Bereich herausgebracht. Mittlerweile stehen dort noch Buchen, Eschen und Akazien sowie einige besonders alte Fichten als Solitärbaume, d.h. freistehend. Gut begehbare Schotterwege führen durch diesen Teil des Parks. "Für das Frühjahr haben die Gärtner einige neue Holzbänke sowie Nistkästen selbst gebaut. Damit und mit einigen Anpflanzungen werden wir den Bereich für die Besucher noch attraktiver machen", so Bickmann.

Weitere geplante Projekte für die Zukunft sind: das Freibaggern des kleinen Teiches im Bereich des Bettenhauses, das Auslichten des Rhododendronwäldchens, das Anlegen eines Kräuterbeetes sowie eines Barfußparcours, die Beschilderung der Bäume sowie das Anlegen von beschilderten Fitnesspfaden in Zusammenarbeit mit den Sporttherapeuten und die Gestaltung des Bereiches rund um die uralte Eiche in der Nähe des Gewächshauses.