Impressum
|
Kontakt
|
Suche
|
Presse
|
Anfahrt
leer

Viele psychische Erkrankungen zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass die Zustände von Anspannung und Entspannung (bis hin zum Schlaf) nicht mehr normalen (physiologischen) Mustern folgen. Die Übungen haben zum Ziel, Techniken der Entspannung zu vermitteln; es sollen aber auch Vorgehensweisen besprochen werden, belastenden Alltagssituationen angemessener zu begegnen. Mögliche Techniken sind die bekannten Verfahren des autogenen Trainings und der progressiven Muskelentspannung, aber auch die Arbeit mit inneren Vorstellungsbildern (Imaginationen) und inneren Dialogen. Auch ein Rollenspiel kann hilfreich sein, um Ansätze eines anderen Umgangs mit Belastungssituationen in der Gruppe zu erarbeiten.