Impressum
|
Datenschutzerklärung
|
Kontakt
|
Suche
|
Presse
|
Anfahrt
leer

Die Ambulanz für kardiovaskuläre Prävention der Park Klinik stellt sich vor

Wir möchten Ihnen helfen gesund zu bleiben. Kardiovaskuläre Prävention bedeutet "Vorbeugung" von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Es gibt viele Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. 

Zu den Bekanntesten zählen:

  • Rauchen
  • erhöhte Blutfettwerte
  • Zuckerkrankheit (Diabetes)
  • erhöhter Blutdruck (arterieller Hypertonus)

Aber es gibt daneben noch eine Vielzahl weiterer Faktoren, die das Entstehen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen können:

  • Kennen Sie Ihren Nüchternblutzucker?
  • Haben Sie schon einmal Ihren Blutdruck gemessen?
  • Was ist Lipoprotein? Und was hat das mit den Blutfetten zu tun?
  • Muss ich wirklich so viele Tabletten einnehmen?
  • Was hat Kochsalz mit erhöhtem Blutdruck zu tun?
  • Darf ich mit einem Herzschrittmacher oder Defibrillator (ICD) wirklich nicht mehr Auto fahren?

Wir klären in Einzelgesprächen alle Fragen, die Sie uns anvertrauen möchten. Wir möchten Ihnen helfen gesund zu bleiben!

Im Rahmen der Ambulanz ermitteln wir Ihr individuelles kardiovaskuläres Risikoprofil und erstellen mit Ihnen eine persönliche Präventionsstrategie, die Ihnen ermöglichen soll, länger gesund zu bleiben. Oftmals sind hier nur kleine Änderungen des "Lifestyle"-Konzepts notwendig.

Wir bieten

  • Ausführliche privatärztliche Gespräche und Lifestyle-Analyse
  • Ausarbeitung der persönlichen Präventionsstrategie
  • Regelmäßige Überprüfung und Adjustierung dieser Strategie

Leistungen

  • Gesundheits-Check Up (Erarbeitung von individuellen Vorsorgestrategien)
  • Burnout-Prävention
  • Medikamentöse Therapieplanung und Optimierung der Medikation
  • Leistungsdiagnostik und Erstellung von individuellen Trainingsplänen
  • "Außer Haus"-Seminare zur Gesundheitsförderung in Firmen und Betrieben

Diagnostik

  • Basisdiagnostik
    • ausführliche Anamneseerhebung
    • körperliche Untersuchung
    • Blutdruckmessung
    • Bestimmung von Größe, Gewicht, BMI (body mass index), Hüftumfang
    • EKG in Ruhe
     
  • Blutroutineuntersuchung
    • (u.a.) Blutfette, BZTP, HbA1c, Schilddrüsenwerte, Nierenfunktionswerte, Elektrolyte
     
  • Blutdruckanalyse
    • Langzeitmessungen (>18 h)
    • Einzelmessungen
    • Herzfrequenzanalyse
     
  • Herzrhytmusanalyse
    • Langzeit-EKG-Analyse
    • Abfrage und Optimierung von allen gängigen Herzschrittmacher-, ICD- und CRT-D-Systemen
     
  • Ultraschalluntersuchungen mit Doppler- und Duplex-Verfahren
    • (Schluck-) Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echokardiographie)
    • Ultraschalluntersuchung der Halsschlagadern (Aorta carotis)
    • Ultraschalluntersuchung der inneren Organe (u.a. Niere, Leber, Schilddrüse)
     
  • Messung der Pulswellengeschwindigkeit und der Aortensteifigkeit zur Ermittlung des Arterioskleroserisikos (NEU!)
  • Internistischer Leistungstest
    • Spiroergometrie
    • Echokardiographie
    • Blutgasanalyse
     
  • Stresstest
    • zur Beurteilung der Durchblutung des Herzmuskels
    • Belastungs-EKG (Ergometrie), Stressechokardiographie
     
  • Analyse der Lungenfunktion
    • (Blutgasanalyse, Spirometrie, Bodyplethysmographie, Spiroergometrie, Schlafapnoe Screening)
     
  • Diagnostik der peripheren Verschlusskrankheit (Schaufensterkrankheit)
    • Doppler-/Duplex-Untersuchungen aller Extremitätengefäße (arteriell und venös)
    • Bestimmung der peripheren Verschlussdrücke ("ABI-Bestimmung")